__________________________________________________________________________________________________________________

very british, part 6

Porthmouth / Isle of Wight / The Needles

Auf den 'Ferries', wie die Briten sie so verniedlichend nennen, zwischen Porthmouth und der Isle of Wight herrscht für fotografierende Menschen wie mich genau das selbe Problem wie auf den größeren
P&O Ferries zwischen Calais und Dover. Ich meine, klar gibt es viele von den Dingern, trotzdem.
Bestimmt ist die britische Arbeitslosigkeit nicht bei 0%, also wird sich doch wohl jemand finden
lassen der sich gegen Bezahlung dazu bereit erklärt auf den Fähren hin und wieder mal die Fenster
zu putzen. Jetzt denkt ihr euch sicher 'Wie verwöhnt ist die denn? Der wird zuhause bestimmt alles hinterhergeräumt.' oder etwas in diese Richtung, trotzdem ist das für mich ein ernstes Problem. Mein Perfektionismus in Sachen Fotografie (und ich sage damit nicht das ich perfekt bin, versteht das
nicht falsch) lässt keine Flecken auf Bildern zu. Deshalb bedanke ich mich hiermit ein zweites, vielleicht auch schon drittes, Mal bei all denjenigen, die sich trotzt Wind dazu bereiterklärt haben mich das ein oder andere Mal auf das Außendeck einer solchen Fähre zu begleiten. Nur damit ich ein
paar Bilder ohne dreckige Fensterscheiben im Vordergrund machen konnte. Besonders gilt dieser Dank Nessa, die mir nicht nur auf den Fähren sondern ebenfalls bei diversen anderen Dingen im Bezug auf Bilder (ich neige auch schon mal dazu mitten auf der Straße stehen zu bleiben, wenn mir etwas auf-
fällt wovon ich es für richtig halte ein Bild zu machen) tapfer zur Seite stand und sicher zwischen-
durch unauffällig dafür gesorgt hat das ich nicht angerempelt oder gar überfahren werde. Und weil ich mich ja grade schon so schön beschwert habe, mache ich damit doch gleich mal weiter. Das letzte Bild zeigt die sagenhaften und nicht zu hochgelobten Needles. Vorsicht, das ist ab jetzt als eindeutige Ironie gekennzeichnet. Die Erwartungen an 'the Needles' waren deutlich höher, die Enttäuschung dafür umso größer. Wenn ihr also jemals die Isle of Wight besuchen solltet, spart euch diese Felsformation. 

Kommentare:

  1. ich lilaliebe deine texte, ne. ist ja wohl klar :D weißt ja wer ich bin, wenn nicht dann nicht. doch, aber weißte. die bilder sind übrigends auch sehr schön, wie immer.:)

    AntwortenLöschen
  2. dankeschön :)
    ich blogge schon seid mitte februar wenn ich mich nicht irre :)!
    lg faddel
    http://wait-and-drink-tea.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja wunderschön aus. Ich war einmal in Dover und habe dort auch so tolle weiße Klippen gesehen.
    Danke für den Kommentar. Ich hab mich sehr gefreut. :)

    AntwortenLöschen
  4. Genau, jetzt fühle ich mich nicht mehr so alleine, haha :D Aber wer weiß, vielleicht lernen wir ja Pfeifen noch?!

    AntwortenLöschen
  5. Groß Britannien scheint echt wundervoll zu sein <3

    AntwortenLöschen
  6. das 2.Bild ist echt hammer ♥ gefällt mir am besten von den 3

    AntwortenLöschen
  7. das schiff auf dem vorletzten sieht total cool aus :o

    AntwortenLöschen

Howdie Girls and Boys, nachdem ihr euch jetzt dazu entschieden habt das hier zu lesen kurz ein paar wichtige Sache:
Kein gegenseitiges Verfolgen, konstruktive Kritik wird gerne gelesen und umgesetzt und zum Schluss noch: Danke für die lieben Worte. ♥